WELTREISE zu Fair-Trade-Produzenten, Naturwundern & Heiligtümern

Bannerbild zu unserer WELTREISE Multivisionsshow

Wie leben die Menschen weltweit? Was essen sie? Welche Bedeutung hat für sie der Faire Handel? Wie feiern sie ihre Feste? Über was freuen sie sich? Bestehen kulturübergreifende Gemeinsamkeiten? Oder überwiegen die Unterschiede? Diese Fragen stehen im Zentrum der Multivisionsshow!

Mit wunderschönen Fotos, inspirierenden Erzählungen und stimmungsvoller Musik nehmen wir die Zuschauer mit auf eine außergewöhnliche Reise um unseren Planeten. Ob in trocken-kargen Savannen- und Wüstengebieten, an palmenbestandenen Traumstränden, in steilen Bergdörfern oder im üppig-grünen Regenwald, rund um die Welt hießen uns die Menschen herzlichst willkommen.

Bauern und Kunsthandwerkerinnen gewährten uns einzigartige Einblicke in ihr alltägliches Leben. Wir durften fotografieren, wie sie in akribischer Handarbeit Genussmittel und Gebrauchsgegenstände herstellen, die wir hierzulande tagtäglich, völlig selbstverständlich konsumieren und verwenden.

Bei aller räumlichen Distanz gibt es eine Verbindung zwischen unseren weltweiten Gastgebern: Sie sind, genau so wie wir, Teil der internationalen Fair-Trade-Bewegung. Unsere Live-Reportage ist eine Liebeserklärung an unseren Planeten. Sie macht Mut, sich für eine gerechtere, friedlichere und menschlichere Welt zu engagieren.

Ghana

Im traditionsbewussten Ashanti-Königreich erlebten wir das pompöse Akwasidae-Festival. Außerdem lernten wir bei Kleinbauern, wie sie hochwertige Kakaobohnen für Fair-Trade-Schokolade produzieren. Bei einer Zu-Fuß-Safari kamen wir in bizarrer Savannenlandschaft kämpfenden Warzenschweinen gefährlich nahe und im bitterarmen Bolga-Distrikt führten uns Frauen mit Ziernarben auf den Wangen in die Kunst des Korbflechtens ein.

Israel | Palästina

In Israels lebensfeindlicher Negev-Wüste beherbergten uns Beduininnen, die mit exklusiven Webwaren etwas Geld verdienen. Besonders reizvoll war ein Bummel durch Jerusalems Altstadt, der uns zum islamischen Felsendom, zur jüdischen Klagemauer und christlichen Grabeskirche führte. Bedrückend zerschneidet eine 760 Kilometer lange Mauer das Heilige Land. In Palästina empfingen uns Olivenbauern, die in den Wirren des Nahost-Konflikts köstliches Fair-Trade-Bio-Olivenöl erzeugen und ein ausgelassenes Erntefest feiern.

Sri Lanka

Die Insel verzauberte uns mit ihren Stränden und delikaten Currygerichten. Wie man diese zubereitet und wie Schwarzer Pfeffer entsteht, erfuhren wir beim Besuch einer Gewürzbauernfamilie. Angetan waren wir von Esala Perahera, einem buddhistischen Fest, bei dem nachts beleuchtete Elefanten durch Kandys Straßen marschieren. Aus dem Kot der Dickhäuter kreiert eine Fair-Trade-Manufaktur stilvolles, handgeschöpftes Papier.

Nepal

Im Himalaya führte uns eine 17-tägige Trekkingtour auf 5 151 Meter Höhe und wir genossen den spektakulären Blick auf den Kanchenjunga. Nach dem Gletscherriesen haben Teebauern ihre Fabrik benannt, in der sie uns in die Geheimnisse der Grüntee-Herstellung einweihten. Im Moloch Kathmandu faszinierten uns kiffende Sadhus beim hinduistischen Shivaratri-Fest und Fair-Trade-Kunstschmiede, die aus Metallplatten harmonische Klangschalen hämmern.

Ecuador

Wir nahmen an einer katholischen Wallfahrt teil, bevor wir im Kanu tief in den unwegsamen Regenwald hineinschipperten. Fernab der Zivilisation verbrachten wir mehrere Tage bei Shuar-Indígenas, die von dem leben, was ihnen der Dschungel schenkt. Außerdem besuchten wir kleine Produzenten, die den mächtigen Fruchtkonzernen die Stirn bieten und auf Mischkulturfeldern Fair-Trade-Bio-Bananen für Weltläden kultivieren.

 

Länge: 105 Minuten, 15-minütige Pause nach 60 Minuten
Technik: Großleinwand, Hochleistungsbeamer, Tonanlage
Steuerung: Laptop mit m.objects

Am 18. September 2019 feiern wir in Frankfurt die Premiere dieser Live-Reportage.